Hat man einen neuen Kindle-E-Book-Reader gekauft, so lässt sich dieser mit schicken Hüllen optisch deutlich aufpeppen – und natürlich vor Umwelteinflüssen und den Folgen von Stürzen schützen.

 

tyalorhe

Herbst-Skin
zu Amazon

skin-library-c-decalgirl-com

Bücherei-Skin
zu Amazon

huelle_mit_haltegriff

Hülle mit Haltegriff
zu Amazon

alleskoenner-huelle

“Alleskönner”-Hülle
zu Amazon

huelle-skin-voyage-c-decalgirl-com

Giraffen-Skin
zu Amazon

 neopren-tasche-pouch-schutz-huelle-schutzhuelle-v5

Neopren-Tasche
zu Amazon

skin-akp-treasurehunt-c-decalgirl-com

Magic-Skin
zu Amazon

stofftasche

Tasche mit Reißverschluss
zu Amazon

 

Hüllen und „Sleeves“

Ein Sleeve (engl.: „Schoner“, „Stulpe“) umfasst den Kindle ganz. Er ist in der Regel nicht passgenau, bietet aber ausreichend Schutz gegen Stürze und sonstige Umwelteinflüsse. Er fungiert dabei wie eine kleine Tasche für den Kindle. Meistens ist auch noch genügend Platz für ein Ladekabel und andere Kleinigkeiten.

Eine Hülle ist sozusagen der Klassenprimus. Hüllen sind in der Regel nicht nur am teuersten, sondern auch speziell für den Kindle konzipiert. Oft passt der Kindle genau hinein. Sie schützen den Kindle optimal.

Kindle-„Skins“

Ein Kindle-Skin (englisch: „Haut“) schützt den Kindle nicht oder nur geringfügig; hier steht der optische Effekt im Vordergrund! Wer sich von der grauen Masse anderer Kindle-Besitzer abheben will, sollte zugreifen. Echte Hingucker sind zum Beispiel die hübschen Motive von „Decalgirl“ (siehe oben rechts). Die Skins müssen beim Lesen nicht abgenommen werden, sind meist wenige Gramm schwer und kosten nur ein paar Euro.

Bilder: TaylorHe/Amazon, DecalGirl/Amazon, ForeFront/Amazon, Fintie/Amazon, Xirrix/Amazon