e-book-bibliotheken




 

 

In den letzten Jahren gewannen viele sogenannte Streaming-Dienste stark an Beliebtheit, beispielsweise wurde die Musikbranche durch das Musik-Streaming via Spotify, Deezer oder Napster regelrecht revolutioniert. Auch die Filmindustrie wurde von Netflix, Amazon Instant Video oder auch Maxdome aufgemischt und hat schmerzvoll erfahren müssen, dass jedes scheinbar sichere Geschäftsmodell irgendwann neu erfunden wird. Da war es naheliegend, das Konzept auch auf Leihbüchereien zu übertragen, wenngleich es sich bei E-Books bislang noch nicht ganz so erfolgreich zeigt wie in anderen Branchen.

Bücher aus der „virtuellen“ oder echten Bücherei leihen

Dennoch kann es für Vielleser eine interessante Möglichkeit sein, das Angebot einer Leihbibliothek wie Skoobe, Kindle Unlimited o. ä. zu nutzen und darüber E-Books auszuleihen. Im Folgenden möchten wir Ihnen daher sechs  Möglichkeiten vorstellen, wie Sie E-Bücher ausleihen können.

 

Kindle Unlimited

Der im Oktober 2014 von Amazon gegründete Dienst Kindle Unlimited ist mit Sicherheit das bekannteste Medium zum Leihen von eBooks. Dies liegt wohl daran, dass Amazon ein deutlich größeres Werbepotenzial hat als alle anderen Dienste.

Kindle Unlimited-E-Book-Flatrate

Kindle Unlimited-E-Book-Flatrate

Leistungen

Kindle Unlimited bietet einen einzigen Tarif für alle Nutzer an. Dieser kostet knapp zehn Euro; der Nutzer kann dann unbegrenzt viele, aber nur bis zu 10 eBooks gleichzeitig ausleihen.

Stand 08/2016 sind via Kindle Unlimited mehr als 1 Million eBooks und mehr als 2.000 Hörbücher erhältlich. Der Großteil des Angebots betrifft englischsprachige Bücher. Nur rund 50.000 deutsche eBooks sind verfügbar. Unter diesen befindet sich eine große Anzahl an eBooks von Self-Publishern, also Autoren, die ihre Bücher selbst vermarkten, anstatt dies an Verlage zu übergeben. Dies sind zum einen viele Ratgeberbücher, aber auch einige Romane tummeln sich darunter.

Wer unter den 50.000 deutschen Büchern explizit nach bekannten Bestseller-Romanen sucht, wird enttäuscht werden. Denn diese sind eher Ausnahmefälle und doch noch recht selten. Dies kann sich in den nächsten Jahren aber auch schnell aufgrund der steigenden Nachfrage nach eBook-Büchereien ändern.

Unter folgendem Link können Sie Kindle Unlimited 30 Tage lang unverbindlich testen und sich selber eine Meinung bilden, ob das Angebot für Sie interessant sein könnte. Hier geht’s zum Angebot.

Die Vor-und Nachteile von Kindle Unlimited im Überblick:

  • Englischsprachiges Angebot sehr gut
  • Größte Auswahl an Büchern
  • Nur Amazon/Kindle
  • Deutsches Angebot an Bestsellern ausbaufähig

 

Kindle Leihbücherei

Ein weiteres Interessantes Produkt für die Kindle-Nutzer ist die weitaus weniger bekannte Kindle-Leihbücherei. Nutzen kann sie jeder Kunde von Amazon Prime.

Mit dem Prime-Abo erehält man auch Zugang zur Kindle-Leihbibliothek

Mit dem Prime-Abo erehält man auch Zugang zur Kindle-Leihbibliothek

Natürlich ist die Kindle Leihbücherei nur ein Neben-Feature von Amazon Prime (neben Premium Versand, Musik- & Videostreaming) und dadurch natürlich in ihrem Leistungsumfang auch nicht vollwertig mit den anderen eBook Flatrates zu vergleichen. Aber da die allermeisten Amazon Kunden sowieso schon Prime-Mitglied sind, wird die Kindle Leihbücherei in diesem Artikel auch erwähnt. Für Amazon Student und Family Kunden ist die Kindle Leihbücherei leider nicht verfügbar.

Preis

Für Amazon Prime zahlt man regulär 49 € pro Jahr, also ca. 4 € pro Monat. Dafür erhält man gratis Premium Versand auf die allermeisten Produkte, den Video Streaming Service Amazon Instant Video, den Musik Streaming Dienst Amazon Music und natürlich auch Zugriff auf die Kindle Leihbücherei. Unserer Meinung nach ein sehr guter Preis für das Gesamtpaket. Nutzt man nur die Kindle Leihbücherei und die anderen Prime-Funktionen gar nicht, kommt man auf einen Preis von 4,08 € für ein eBook. Selbst das wäre noch ein angemessener Preis, wenn man nicht gerade Bücher ausleiht, die man für 2,99 € auch kaufen könnte.

Leistungen

Monatlich können Sie lediglich ein Buch ausleihen. Sollten Sie schon Prime Mitglied sein, wäre es natürlich dumm, dieses „Freebie“ nicht zu nutzen. Das Bücherangebot enthält mehr als 500.000 eBooks, darunter einige aktuelle und ehemalige Bestseller, wie die komplette Harry Potter Serie. Sollten Sie noch kein Prime Kunde sein, können Sie unter diesem Link Amazon Prime für 1 Monat lang kostenlos testen und sich eine eigene Meinung bilden.

Die Vor-und Nachteile der Leihbücherei im Überblick:

  • Gratis für Prime-Kunden
  • Kein Abozwang, kann man als Prime Kunde einfach mal so ausprobieren
  • Nur Amazon/Kindle
  • Nur jeweils 1 Titel pro Monat ausleihbar
  • Nicht über Apps nutzbar, nur auf Kindle Geräten

 

Scribd.com

Scribd.com ist eine extrem große Online-Bibliothek für Dokumente aller Art. Sie nimmt sich sogar heraus, sich auf ihrer Website als „The World’s Largest Online Library“, also weltgrößte Online Bibliothek, auszugeben.

Ein wenig unterscheidet sich Scribd.com von der normalen eBook Flatrate. Eine solche funktioniert ja normalerweise nach dem Prinzip, dass ein Leser einen Pauschalbetrag monatlich bezahlt und dafür so viel lesen kann, wie er möchte. Der Verleihdienst bezahlt den Verlag dann nach gelesenen Büchern. Liest also ein Leiher sehr viel, kann es passieren, dass der Flatrate Dienst unter Umständen Verlust mit diesem Kunden macht, da es mehr zahlen muss, als es einnimmt.

Da Scribd.com früher genau nach diesem Prinzip funktionierte und dies nicht mehr wirtschaftlich fortführen konnte, wurde das System im März dieses Jahres verändert. Nun kann man monatlich nur noch 3 eBooks und 1 Hörbuch für einen Preis von 8.99$ ausleihen. Weiterhin unbegrenzt downloaden kann man von Usern hochgeladene Dokumente und auch einige wenige eBooks.

Da Scribd.com eine englische Seite ist, ist das Angebot leider auch größtenteils englisch. Gepaart mit dem doch eher schlechten Preis/Leistungsverhältnis können wir Scribd.com nicht weiterempfehlen.

Die Vor-und Nachteile von Scribd im Überblick:

  • Riesen-Auswahl
  • Englischsprachige App und Angebot
  • Keine unbegrenzten Downloads

 

Skoobe

Im Jahre 2012 wurde Skoobe von den Verlagsgruppen Holtzbrinck und Random House entwickelt. Na, haben Sie schon durchschaut, was sich die Gründer von Skoobe bei der Namensgebung gedacht haben? Eigentlich gar nicht so schwer: Skoobe ist nichts anderes als „eBooks“ rückwärts geschrieben …

Für knapp zehn Euro geht es bei Skoobe los - aber nicht für Kindle- und Tolino-Besitzer

Für knapp zehn Euro geht es bei Skoobe los – aber nicht für Kindle- und Tolino-Besitzer

Mittlerweile hat Skoobe diverse Verlage und Autoren in seinem Portfolio und ist dadurch zu einem sehr interessanten Anbieter geworden, bei dem man eBooks ausleihen kann.

Pakete:

Skoobe bietet drei unterschiedliche Abo-Pakete an:

  • Basic 9,99€
  • Plus 14,99€
  • Premium 19,99€

Der Basic Tarif zeichnet sich dadurch aus, dass man auf 2 Geräten unbegrenzt viele Bücher lesen kann, allerdings nur 3 gleichzeitig. Allerdings wird dies im Basic Tarif dadurch eingeschränkt, dass man zwar jederzeit online, aber eben nur 24 Stunden lange offline lesen kann. Hier ist es also nötig, das Lesegerät mindestens alle 24 Stunden mit dem Internet zu verbinden, damit die Lizenzen überprüft werden können. Ist dies nicht der Fall, weil bspw. keine Internetverbindung vorhanden ist, ist es nicht mehr möglich, das Buch weiterzulesen. Gerade im Ausland kann dies natürlich schnell zum Problem werden, weil man hier nicht immer die Möglichkeit hat, sich dementsprechend oft online einzuloggen.

Der Plus Tarif unterscheidet sich vom Basic Tarif darin, dass man hier 30 Tage lang offline, also ohne bestehende Internetverbindung, lesen kann und nicht mehr nur 24 Stunden. Zudem kann man im Plus Tarif nun 5 Bücher gleichzeitig ausleihen. Ansonsten sind Basic und Plus Tarif beide identisch.

Der Premium Tarif ist das teuerste Abo-Modell bei Skoobe. Hier kann die App nun auf 3 Geräten genutzt werden und bis zu 15 Bücher gleichzeitig ausgeliehen werden. Ansonsten ist natürlich auch hier die Möglichkeit integriert, 30 Tage lang offline lesen zu können.

Bücherangebot:

Das Bücherangebot bei Skoobe ist hinsichtlich aktueller Bestseller unserer Ansicht nach das größte im Vergleich mit den hier vorgestellten Konkurrenten. Hier finden sich mehrere bekannte und größere Verlage und Autoren, beispielsweise hat Skoobe Bücher von John Grisham oder Stephen King im Angebot. Das macht Skoobe in diesem Punkt eindeutig zum Testsieger.

Plattformen:

Skoobe ist aktuell erhältlich für iOS, Android-Smartphones und -Tablets, Kindle Fire sowie offene eReader. Dies bedeutet, dass die Nutzer von normalen Kindles und Tolinos aktuell nicht in der Lage sind, Skoobe zu benutzen. In diesem Fall wäre es aber möglich, auf dem Tablet oder Smartphone zu lesen.

Die Vor-und Nachteile von Skoobe im Überblick:

  • Für iPhone, iPod Touch, iPad, Android-Smartphones und -Tablets, Kindle Fire sowie offene eReader
  • Bestes Angebot mit über 175.000 deutschen Titeln
  • Recht Teuer

Zum Anbieter

 

Readfy

Readfy verfolgt, wie oben bereits angerissen, den Ansatz vieler Musikstreaming-Dienste, nämlich ein kostenloses, aber werbefinanziertes Grundangebot mit kostenpflichtigen Premium-Paketen.

Readfy ist komplett kostenlos und baut auf Werbung

Readfy ist komplett kostenlos und baut auf Werbung

Leistung

Laut Readfy enthält die Plattform mehr als 50.000 kostenlos ausleihbare, werbefinanzierte eBooks. Diese sind zum Großteil auch deutschsprachig, da es sich hierbei um ein Düsseldorfer Start-Up handelt. Aktuell ist Readfy nur für iOs & Android verfügbar. Eine Version für eReader ist bisher noch in der Entstehungsphase.

Voraussetzung für das kostenlose Ausleihen ist eine ständige Internetverbindung. Möchte man offline, also ohne Internetverbindung lesen, kann man sich auch Bücher für 30 Tage kostenpflichtig leihen. Die Bezahlung würde in diesem Falle dann über den App Store bzw. Google Play Store erfolgen. Ein Abo zieht dies nicht nach sich.

Bei der eingesetzten Werbung kann es sich entweder um ein Video oder um einen Banner handeln. Es werden auf jeder Seite kleine Werbebanner angezeigt, die allerdings kaum stören. Nach ca. 5 gelesenen Seiten folgt dann entweder ein Video oder ein ganzseitiger Werbebanner. Diese sind schon deutlich störender.

Ein deutlicher Nachteil von Readfy ist, dass dort größtenteils kleinere Verlage vertreten sind und größere Verlage (und damit auch viele Bestseller-Bücher) fehlen. Daher ist Readfy noch keine vollwertige Alternative zum Kauf von Büchern, aber durchaus eine interessante Möglichkeit fürs Lesen nebenbei auf dem Smartphone oder Tablet. Und nebenbei kann man dadurch auch gute, aber unbekannte Bücher gratis kennenlernen.

Fazit: Da die Nutzung tatsächlich zu 100% kostenlos ist, würde ich jedem empfehlen, sich einfach mal die App herunterzuladen und zu testen. Risiko hat man dabei keins. So kann man die ersten eBooks ausleihen und testen, ob einem das Angebot zusagt.

Die Vor-und Nachteile der Leihbücherei im Überblick:

  • Kostenlos
  • Nutzung auf mehreren Geräten möglich (inkl. Synchronisierung unter den Geräten)
  • Keine Begrenzungen in der Anzahl der ausgeliehenen Bücher
  • Werbefinanziert
  • Nur iOS & Android, (noch) nicht für E-Book-Reader

Zum Anbieter

 

Onleihe.net

Kommen wir nun zu der bekanntesten eBook-Ausleihe für ePub-eReader, also Nicht-Kindle Geräte: Onleihe.net! Die Onleihe kooperiert mit knapp 3.000 Stadtbibliotheken. Selber stellt Onleihe.net daher keine Bücher zur Vefügung, sondern fungiert als Plattform zur Vermittlung zwischen Nutzer und der jeweiligen Stadtbibliothek, bei der der Nutzer Mitglied ist.

Öffentliche Bibliotheken haben auch ein Angebot für E-Book-Reader: die "Onleihe"

Öffentliche Bibliotheken haben auch ein Angebot für E-Book-Reader: die „Onleihe“

Passende Geräte:

Neben dem Computer und der iOs und Android App ist die Onleihe auch für alle eReader, außer Kindle, verfügbar. Der Kindle Fire ist das einzige Kindle Gerät, das unterstützt wird.

Preis:

Preislich ist Onleihe.net äußerst attraktiv. Für sie werden keine weiteren Gebühren fällig, sofern man bei einer der teilnehmenden Partner-Stadtbibliotheken bereits Mitglied ist. Daher ist das Angebot der Onleihe.net komplett gratis! Hier können Sie nachsehen, welche Bibliotheken an der Onleihe teilnehmen. http://www.onleihe.net/ihre-onleihe-finden/onleihen-in-deutschland.html

Funktion:

Da das Angebot bei Onleihe.net ja wie bereits erwähnt von der jeweiligen Stadtbibliothek abhängt, kann man hier keine pauschale Aussage über die Vielfalt der Bücher treffen.

Grundsätzlich lässt sich der Ablauf folgendermaßen beschreiben: Alle Nutzer der teilnehmenden Stadtbibliotheken können sich über die Internetseite der Stadtbibliothek einloggen. Dort stellt jede Bibliothek ihre eigenen eBooks bereit. Es gibt also nicht die eine „Onleihe-Bibliothek“. Desweiteren ist wichtig zu wissen, dass auf Onleihe.net nur die Bücher, für die die Stadtbibliotheken auch eine Lizenz haben. Daher kann hier auch mal ein Buch vergriffen sein, wie es in einer normalen Bibliothek auch vorkommt. Man kann sich hier aber auch ein Buch vermerken lassen, sodass man es nach einer Wartezeit dann erhält. Die Rückgabe erfolgt vollautomatisch, sodass Sie keine Straf- oder Überziehungsgebühren zu befürchten haben. Die Bücher haben einen Zeitstempel und laufen daher auch von selber ab.

Fazit: Für Nutzer eines mit der Onleihe kompatiblen eReaders ist es auf jeden Fall empfehlenswert, sich über die Mitgliedschaft bei der Stadtbibliothek den Zugang zur Onleihe zu verschaffen. Der geringe Preis gepaart mit dem meist sehr großen Bücherangebot macht die Nachteile wie bspw. längere Wartezeiten verschmerzbar. Eine gute Möglichkeit, eBooks ausleihen zu können.

Die Vor-und Nachteile der Leihbüchereien Onleihe im Überblick:

  • Nur Bibliotheksbeitrag wird fällig, daher extrem günstig
  • Auswahl meist auch gut
  • Bücher können vergriffen sein (Lizenz liegt nur 1x vor)
  • Nicht für Kindle eReader
  • Mitgliedschaft in der Stadtbibliothek nötig

Zum Anbieter

Fazit

Noch ist das Leihen von E-Books keine vollwertige Alternative zum Kauf. Dies kann und wird sich womöglich aber in den nächsten Jahren ändern. Dennoch sind die aktuellen Angebote für viele Personen interessant, je nachdem, wie wichtig einem aktuelle Bestseller und die persönliche Zahlungsbereitschaft sind. Unsere beiden Favoriten unter den vorgestellten Diensten sind Skoobe und Onleihe.net. Hier bekommt man für einen angemessenen Preis die beste Auswahl an aktuellen Bestsellern.