Mit Kopfhörern lässt sich ungestört die Audiofunktion eines Ebook-Readers genießen

Die Audiounterstützung lässt sich nicht bei allen Ebook-Readern mit Kopfhörern nutzen  (Fotos: s. Bildhinweise)




 

 

Ebook-Reader mit Audiounterstützung für Hörbücher und Musik

Eigentlich sind Ebook-Reader auf das gedruckte Wort spezialisiert. Es gibt aber auch einige Modelle, die eine Audiounterstützung mitbringen, und so für Hörbücher oder Musik geeignet sind.

Ebook-Reader mit Audiounterstützung

Der Kindle Oasis bringt zwar keine integrierten Lautsprecher mit, beherrscht dafür aber Bluetooth. Wenn Ihre Bluetooth-Lautsprecher mit dem Ebook-Reader gekoppelt sind, können Sie über den Kindle Oasis die Hörbücher Ihrer Wahl und auch Musik abspielen. Praktisch: Der Kindle Oasis unterstützt das zu Amazon gehörende Hörbuchportal Audible. Eine umständliche Einrichtung oder gar ein Download der Hörbücher auf ein externes Gerät entfällt damit.

Der ArtaTech Inkbook Prime hat zwar keinen Kopfhöreranschluss und auch keine integrierten Lautsprecher, unterstützt aber wie der Kindle Oasis Bluetooth. So werden Hörbücher und andere Audiodateien problemlos über den Ebook-Reader abspielbar.

Der PocketBook Touch HD 2 ist klassischer als die zuvor erwähnten Geräte. Er hat einen eigenen Klinkenstecker für Kopfhörer. Darüber können Sie sowohl Musik als auch Hörbücher abspielen. Er ist eines der letzten Modelle, die einen eigenen Audioanschluss haben.

Der PocketBook Aqua 2 ist nicht nur wasserfest, es sieht auch noch stylisch aus und hat im Lieferumfang einen Adapter von dem Mini-USB-Anschluss auf einen Klinkenstecker für Audiogeräte. Diese einfache Methode genügt, damit der PocketBook Aqua 2 Audiodateien aller Art abspielen kann.

Ebook-Reader mit Vorlesefunktion

Zunächst muss ein Wort der Warnung ausgesprochen werden: Die Vorlesefunktionen aller Ebook-Reader ist zwar ausgereift, kommt aber nicht an ein echtes Hörbuch heran. Sie transportieren nicht die gleichen Emotionen, die Hörerfahrung ist nicht identisch. Hier ist die Technik noch nicht so weit und die Vorlesestimme klingt sehr generisch.

Trotzdem ergibt es mitunter Sinn, diese Funktion zu nutzen. 2016 hat Amazon dafür die VoiceView-Technik eingeführt. Ab dem Kindle Paperwhite kann der Kindle dann mit einem Zusatzadapter Texte in englischer Sprache vorlesen. Von Haus aus wird die Option nicht unterstützt. Seit Mitte 2017 gibt es die Vorlesefunktion auch in deutscher Sprache, allerdings nur über den Sprachassistenten Alexa und die dazugehörigen Lautsprecher Echo und Echo Dot. Anders ist es, wenn Sie einen Kindle Oasis Ihr Eigen nennen. Dieser beherrscht Bluetooth und kann so mit Lautsprechern verbunden werden, die auch das Vorlesen ermöglichen.

Eine richtige Vorlesefunktion in deutscher Sprache gibt es momentan nur auf dem PocketBook Touch HD. Die deutsche Stimme gibt es standardmäßig nur in einer männlichen Ausführung (Hans). Manuell lässt sich aber auch Marlene, die weibliche Stimme, nachinstallieren. Die Stimme klingen sehr wie eine Maschine, sind aber verständlich und als Notlösung in Ordnung.