PocketBook Touch Lux 3

 

 

Test: PocketBook Touch Lux 3

Auf den ersten Blick wirken Touch Lux 2 und Touch Lux 3 von PocketBook nicht sehr unterschiedlich. Aber unter der Haube hat sich einiges getan, was für viele Ebook-Leser interessant sein dürfte. Schafft der knapp 100 Euro teure Ebook-Reader damit ein sehr gutes Ergebnis?

amazon img2 Preis prüfen zum Shop

Wie viel Ebook-Reader bekommt man für unter 100 Euro?

Der 6 Zoll Ebook-Reader mit dem Namen PocketBook Touch Lux 3 macht einen sehr guten ersten Eindruck. Tatsächlich unterscheidet das Gehäuse sehr wenig vom Vorgänger, dem PocketBook Touch Lux 2. Mit einem Gewicht von 208 Gramm ist das Gerät im Mittelgeld der Gewichtstabelle unter Ebook-Readern einzuordnen. Mit etwas mehr als 8 Zentimetern Tiefe ist er dafür ein eher schmaler Vertreter seines Fachs. Drei verschiedene Farben stehen dem Käufer zur Auswahl. Am ehesten gefällt uns aber die schwarze Variante.

Mit seinem tastenintensiven Gehäuse unterscheidet sich der PocketBook Touch Lux 3 gehörig von der Konkurrenz. Unter dem Display sind großzügige Vor- und Zurücktasten angebracht, daneben gibt es eine Menü-Taste und eine zusätzliche Home-Taste. Kaum ein anderer Ebook-Reader kommt auf so viele Tasten, die noch dazu ein beträchtlichen Teil des Gehäuses bedecken und Reader auch etwas länger machen.

Die inneren Werte kommen dem Ebook-Enthusiasten bekannt vor. Ein 1 GHz Prozessor wird von 256 MB Arbeitsspeicher begleitet. Der interne Speicher kommt auf 4 Gigabyte, wovon abzüglich des Betriebssystems ab Werk etwa 3 Gigabyte zur Verfügung stehen, was für eine vierstellige Zahl an Büchern ausreichend ist. Wem das nicht genügt, der kann das Gerät mit einer MicroSD-Karte erweitern.

Durchdachte Bedienung

Der PocketBook Touch Lux 3 ist ein sehr einstiegsfreundlicher Ebook-Reader. Nicht zuletzt die Steuerung per Tasten macht den Ebook-Reader zugänglich. Aber dabei bleibt es nicht. Der integrierte Touchscreen ist äußerst zuverlässig und auch die Menüstruktur weiß mit Übersicht zu überzeugen. Der integrierte Buchstore ist ebenfalls ein sehr übersichtlicher Buchstore.

Die PDF-Anzeige funktioniert tadellos, ähnliches gilt für den Internetbrowser. Gerade bei letzterem sollte man aber keine großen Sprünge erwarten, da der Seitenaufbau und die Darstellung nicht immer perfekt sind. Für kurze Ausflüge ins Web ist die Funktion jedoch ausreichend.

Besonders angetan sind wir von der integrierten Buchdarstellung, die nicht nur in vielen Details anpassbar ist, sondern gleichzeitig ohne viel störenden Schnickschnack daher kommt. Einzigartig ist die Option, den Text auch in Spalten anzeigen zu lassen. Gerade für Zeitungen ein echter Gewinn. Hier fragt man sich, warum nicht bereits mehr Hersteller auf den Zug aufgesprungen sind.

Etwas enttäuschend fällt zuweilen die Bildschirmladezeit aus. Innerhalb von Büchern ist die Ladezeit noch akzeptabel, aber gerade bei PDFs oder Internetseiten vergehen zunächst mehrere Sekunden, bevor der Aufbau abgeschlossen ist. Das lösen beispielsweise die Tolino-Modelle von Thalia besser.

Wie gut ist der Bildschirm?

Der PocketBook Touch Lux 3 hat einen E-Ink-Bildschirm der neusten Generation, was nicht nur in einem sehr scharfen Schriftbild mündet, sondern auch lästige “Ghosting-Linien” beim Bildaufbau minimiert. Der 6-Zoll-Bildschirm kann eine Auflösung von 1024 x 758 Pixeln erreichen. Das sind 212 PPI – ein ordentlicher Wert.

Insgesamt liefert der Bildschirm ein gutes Ergebnis ab. Schärfe, Kontrast und Schwarzwert gehen in Ordnung, können sich aber nicht ganz mit Highend-Geräten messen. Das muss der PocketBook Touch Lux 3 aber auch gar nicht, da er in einer anderen Preisklasse spielt.

Mit dabei ist eine integrierte Beleuchtung, die sehr gleichmäßig ausfällt, wobei gerade am unteren Rand leichte Lichthöfe zu erkennen sind. Im Lesebereich ist die Beleuchtung jedoch einwandfrei. Die maximale Helligkeit ist enorm. Hier liegt der PocketBook Touch Lux 3 vor der Konkurrenz von Amazon.

Fazit zum PocketBook Touch Lux 3

Der PocketBook Touch Lux 3 ist ein überaus solider Vertreter der Ebook-Reader-Riege. Der Hersteller hat dazugelernt und liefert mit dem neusten Vertreter ein gutes Gesamtpaket zu einem erstaunlich niedrigen Preis ab. So ist es vor allem das Preis-Leistungs-Verhältnis, welches den PocketBook Touch Lux 3 zu einem interessanten Ebook-Reader werden lässt. Wer die Bedienung mit echten Knöpfen bevorzugt, einen Ebook-Reader mit gutem Display und einer guten Nutzungsführung sucht, der noch dazu gut verarbeitet ist, der kann bedenkenlos zugreifen.

amazon img2 Preis prüfen zum Shop

Noch einmal die wichtigsten Daten im Überblick:

  • Knopflastig
  • Guter Bildschirm
  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Gleichmäßige Bildschirmbeleuchtung

Videoimpressionen

(Bildquellen: Amazon)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bislang keine Stimmen)
Loading...