Test: Onyx BOOX N96

Ebook-Reader mit größerem Bildschirm sind seit dem Kindle DX Mangelware. Der Hersteller Onyx ist einer der wenigen Hersteller, die sich diesem Trend entgegenstellen. Mit dem Onyx BOOX N96 bringt man nun einen 9,7-Zoll-Boliden auf den Markt, der diese Nische füllen will.

amazon img2 Preis prüfen zum Shop

Der etwas andere Ebook-Reader

Auf den ersten Blick sieht der Onyx BOOX N96 nicht anders aus, als andere Ebook-Reader. Bis auf die Größe, versteht sich. Rund fünf Zentimeter breiter und höher ist der Ebook-Reader des chinesischen Herstellers. Übrigens auch rund drei Zentimeter dicker. Trotzdem: Vom Design her – einer mattschwarzen Front mit einem kleinen Boox-Schriftzug – lässt sich nicht vermuten, dass dieser Ebook-Reader etwas anders funktioniert.

Das fängt mit dem im Lieferumfang integrierten Stift an. Dieser erlaubt das Schreiben und Zeichnen auf dem 9,7-Zoll-Bildschirm. Außerdem setzt das Gerät auf ein Android-Betriebssystem, welches sogar den Play Store von Google unterstützt. So kann das Gerät mit diversen Apps erweitert werden. Zum Einsatz kommt das etwas betagte Android 4.4.

An der Verarbeitungsqualität lässt sich sehr wenig bemängeln. Selbst der Stifthalter sitzt bombenfest und wackelt nicht. Die Rückseite hätte etwas mehr Grip vertragen können, aber auch so liegt der Ebook-Reader gut in der Hand. Trotzdem ist es ein ungewöhnliches Gefühl, wenn man die Standardgeräte mit 6 Zoll gewöhnt ist. Auch das Gewicht von über 500 Gramm ist etwas viel für längere Leseübungen.

Das Innenleben

Befeuert wird der Onyx BOOX N96 von einem 1-GHz-Prozessor und einem GB Arbeitsspeicher. Das genügt für die Funktion als Ebook-Reader absolut, bei anspruchsvollen Apps kommt das Gerät aber schnell ins Schwitzen. Trotzdem ist der Onyx etwas schneller als die Konkurrenz, was sich in einem erstaunlich raschen Umblättern manifestiert. Auch die PDF-Darstellung geht in Ordnung.

Als einer der wenigen Ebook-Reader setzt Onyx auf Mp3-Unterstützung. Selbst eine kleine Box hat der Onyx BOOX N96 eingebaut. Die für ihre Größe passablen Sound anbietet. Interessant wird das Feature mit dem integrierten Text-to-Speech-Programm IVONATM, welches vorhandene Bücher vorlesen kann. Sogar auf Deutsch klappt die Unterstützung, wobei es sich natürlich nicht mit einer echten Vorlesestimme messen kann. Aber man merkt: Der Onyx BOOX N96 bietet eine Menge Features an.

Die 16 Gigabyte interner Speicher des Geräts sind teilweise schon belegt. Aber es sind noch diverse Gigabyte frei, um von tausenden Büchern und Apps belegt zu werden. Erweiterbar ist der Speicher durch eine SD-Karte.

Riesiger Bildschirm

Der 9,7-Zoll-Bildschirm setzt auf eine EInk-Technologie (Pearl, nicht Carta). Die Auflösung beträgt 1200 x 825 Pixel. Angesichts der Größe fällt diese Auflösung etwas gering aus. Die Darstellung ist immer noch klar, aber in den Details fällt auf, dass die Übergänge und Ecken der einzelnen Pixel nicht so fein ausfallen wie etwa bei den aktuellen Kindles oder Tolinos. Die integrierte Beleuchtung ist allerdings gleichmäßig, gut und dabei auch nicht zu grell.

Trotzdem ist das Schriftbild beim Lesen insgesamt gut. Die 16 Graustufen, die das Gerät beherrscht, genügen für das Lesen von Büchern und einfachen Comics. Der integrierte Touchscreen reagiert etwas langsam, wenn er längere Zeit nicht in Gebrauch war (wobei das auch etwas der Eink-Technik geschuldet ist) , aber er tut immer genau das, was ihm aufgetragen wird und das auch noch sehr präzise.

Der Onyx BOOX N96 unterstützt diverse Ebook-Formate, darunter die essentiellen Formate Epub und Mobi. Damit stehen dem Ebook-Reader alle Bibliotheken zur Verfügung. Er kann hier aus dem vollen Schöpfen. Der integrierte Browser ist allerdings besser als bei vielen Konkurrenzprodukten. Die Darstellung und die Aufbaugeschwindigkeit müssen sich keinesfalls verstecken.

Fazit zum Onyx BOOX N96

Seinen Ruf als Sonderling hat der Onyx BOOX N96 zurecht. Er geht in vielen Bereichen neue Wege. Dank integriertem Android-Betriebssystem ist er sehr variabel, dank dem integrierten Stylus für Künstler und einfache Notizen sehr geeignet und dank der Audio-Unterstützung auch multimedial begabt. Wäre der Bildschirm noch etwas hochwertiger, wäre der Onyx BOOX N96 ein erstklassiger Ebook-Reader. So ist er aber immer noch ein guter Vertreter seines Fachs.

amazon img2 Preis prüfen zum Shop

Noch einmal die wichtigsten Daten im Überblick:

  • Viele Funktionen
  • Guter Browser
  • Ordentliche Verarbeitung
  • Großer, heller Bildschirm

 

Kurzvorstellung Onyx BOOX N96

(Bildquellen: Amazon)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bislang keine Stimmen)
Loading...